Gasgrill

(10)
Alle Preise inkl. MwSt. nach oben

Gasgrill

Vor einigen Jahren war noch der Holzkohlegrill der alleinige Spitzenreiter in Sachen Grill. Heute greifen immer mehr Experten auf einen modernen Gasgrill zurück. Durch die einfache Bedienung ist der Grill ein beliebter Begleiter im Garten. Lassen Sie sich von den Vorteilen begeistern:

  • Durch Räucherchips und Woodchunks kann ebenfalls das beliebte Raucharoma hergestellt werden
  • Der Grill ist sofort einsatzbereit und die gewünschte Hitze ist nach wenigen Minuten erreicht
  • Das indirekte Grillen ist ein Kinderspiel. Ist es bei Holzkohlegrills noch eine Aufgabe für Experten, können Anfänger mit Gasgrills ein beeindruckendes Ergebnis erzielen. Die verschiedenen Einstellungen ermöglichen zum einen ein gezieltes Aufheizen der äußeren Wärmezonen – zum anderen ist ein Nachlegen von Brennstoff bei längeren Garphasen nicht erforderlich
  • Die Reinigung ist wesentlich einfacher, da keine Asche anfällt
  • Ihre Nachbarn werden sich über Ihren neuen Gasgrill freuen. Die Rauch- und Geruchsbelästigung ist weitaus geringer als bei herkömmlichen Holzkohlegrills
  • Gasgrills helfen bei einer gesunden Lebensweise. Gesundheitsschädliche Stoffe haben keine Möglichkeit bei gasbetriebenen Grills zu entstehen
  • Gasgrillgeräte haben einen automatischen Zünder und die Temperatur lässt sich regulieren. Daher entfällt das lästige Höhenverstellen des Grillrosts wie bei Holzkohlegrills


Die perfekte Anwendung:


  1. Schritt 1: Gasflasche wird geöffnet (Propan oder Butan)
  2. Schritt 2: Dichtung wird heraufgeschraubt. (Für jede neue Flasche wird eine neue Dichtung verwendet)
  3. Schritt 3: Gashahn kann nun aufgedreht werden
  4. Schritt 4: Der Grill wird geöffnet, damit sich kein Gas darunter ansammeln kann
  5. Schritt 5: Zündknopf betätigen, damit die Brenner entfacht werden können. Für die Sicherheit wird empfohlen ausschließlich Geräte zu verwenden, die einen Druckregler sowie ein brandschutzsicheres Schlauchsystem haben!



Kennen Sie schon diese Begriffe?


Seitenbrenner:
Wie der Name schon wiedergibt, befinden sich die Seitenbrenner an der Seite des Gasgrills. In den meisten Ausführungen ist es ein runder Brenner, der die Verwendung von Töpfen, Pfannen etc. ermöglicht. So können Seitenbrenner dazu dienen, neben Fleischspezialitäten auch andere Köstlichkeiten zu servieren.

Backburner:
Als Backburner wird ein Gasbrenner bezeichnet, der sich auf der Rückseite des Grills befindet. Durch die Ausrichtung zum Grillrost, kann der Backburner mit einem Infrarotbrenner verglichen werden. Normalerweise wird eine Rotisserie (Drehspieß) ergänzend verwendet, die die Zubereitung von Gemüsespießen, Gyros, Obst oder gebratenen Spezialitäten ermöglicht.

Sizzle Zone/Keramikbrenner:
Als Sizzle Zone kann ein Infrarotbrenner beschrieben werden, der in die Grillfläche (entweder unter einem normalen Grillrost oder Grillplatte) integriert ist. In den meisten Fällen ist sie an den Rändern zu finden. Besonders geeignet ist die Sizzle Zone zum Anbraten unter sehr großer Hitze (je nach Hersteller bis zu 750°) und um schöne Muster (Abdrücke des Grillrostes) im Fleisch zu erzeugen. Ein Luxuselement für Perfektion!