Brotkasten

(36)
Alle Preise inkl. MwSt. nach oben
Ein Brotkasten ist in fast jeder Küche zu finden. Und vermutlich wird er auch niemals aus dieser wegzudenken sein, denn ohne ihn würde das Brot deutlich schneller trocken werden und anfangen, zu schimmeln. Brot zählt übrigens nach Obst und Gemüse zu dem am häufigsten entsorgten Nahrungsmitteln. Also ist ein Brotkasten sehr sinnvoll!
Zu den bekanntesten Herstellern von Brotkästen zählen dabei Wesco und Bodum. Bei der Wahl des Brotkastens bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Interessant ist, dass die Materialien, wie z.B. Ton, Keramik, Holz oder Chrom bzw. Metall, in Tests kaum Unterschiede zeigten. Somit können Sie bei der Materialwahl vollends nach Ihrem Geschmack entscheiden.
Wichtig ist dennoch, dass der Brotkasten nicht komplett luftdicht verschlossen ist, denn die Luftzirkulation dient der Vemeidung von Schimmel, ihr Brot muss sozusagen "atmen". Ihre Brotbox kann also vom klassischen hölzernen Design bishin zu einem modernen, kugelförmigen und bunten Designelement variieren. Manche haben auch schon als Deckel ein Schneidebrett integriert, es bieten sich also jede Menge Varianten für deie Aufbewahrung.

Kleine Tipps zur optimalen Lagerung:

Wenn Sie Ihr Brot frisch vom Bäcker haben, lassen Sie es erst auskühlen, damit die Feuchtigkeit im Brotkasten nicht zu schnellerer Schimmelbildung führt. Für die Aufbewahrung von Brötchen ist ein Brotkasten leider eher ungeeignet, denn diese werden durch die Luftzirkulation schnell trocken.

Reinigung:

Um Schimmelbildung zu verhindern ist auch eine regelmäßige Reinigung unerlässlich. Dabei sollten Sie mindestens einmal im Monat den Brotkasten mit heißem Wasser ausspülen und gegebenenfalls Essig zur intensiveren Reinigung benutzen. Und wenn Produkte bereits schimmeln, sollten Sie komplett entsorgt und nicht zugeschnitten werden, denn die Sporen sind nicht sichtbar und können somit auch an scheinbar sauberen Stellen haften.