Hilfe Kontakt Lieferung + Versand

 
 
Trustedshop
 

Menü

Zubereitung von Kaffee mit dem Espressokocher

Tipps zur Zubereitung mit dem Espressokocher

Der Espressokocher – auch Herdkanne oder Espressokanne genannt. Mit der Nutzung des Espressokochers wird die Kaffeezubereitung ganz nach italienischer Tradition zelebriert. Und obwohl es Espressokocher heißt, kann man ganz nach Belieben Kaffee- und Espressobohnen verwenden. Da es aber gar nicht so einfach ist, einen kräftigen Mokkakaffee zuzubereiten, haben wir ein paar Tipps für dich. Vor allem sollte man Wassertemperatur und Mahlgrad beachten, sowie den richtigen Zeitpunkt um den Espressokocher von der Herdplatte zu nehmen.
Espressokocher, espresso
1. Wasser vorheizen
Wozu das Wasser vorheizen? Der Grund ist der, dass der Espressokocher bei zu starker Hitze Geschmacksstoffe abgibt. Dieses führt zu einem metallischen Beigeschmack, der Kaffee wird bitter.


2. Kaffee mahlen
Der Kaffee für den Espressokocher sollte etwas gröber gemahlen sein als für die Espressomaschine. Es gilt auch hier die Regel: je kürzer den Kontakt mit dem Wasser, desto feiner der Mahlgrad. Der optimale Mahlgrad liegt also zwischen feinem Espresso und dem für die French Press. Es sollte viel Kaffeepulver verwendet werden, so dass der Filter gefüllt werden kann. Um perfekten Kaffee zu brühen, sollte man schon beim Mahlen Acht geben. Daher empfehlen wir immer Mahlmaschinen mit Schreibenmahlwerk. Man sollte zum Beispiel beim Mahlen keine Mühle mit Schlagwerk (Klingen, die den Kaffee zerhacken) verwenden. Zerhackter Kaffee macht eine gleichmäßige Extraktion unmöglich und was folgt ist ein bitterer Geschmack.


3. vorgeheiztes Wasser einfüllen
Nun füllt man das vorgeheizte Wasser bis dicht unter das Ventil in den Wasserbehälter.


4. Filter einsetzen, Kaffeepulver einfüllen und Kanne schließen
Fülle jetzt so viel Kaffeepulver ein, bis der Filter komplett gefüllt ist. Drücke den Kaffee leicht mein den Fingern zusammen. Übe aber nur leichten Druck mit den Fingern aus, verwende auf gar keinen Fall einen Espresso-Tamper.


5. Kaffee kochen
Koche den Kaffee auf mittlerer Hitze. Bei zu hoher Hitze verbrennt der Kaffe, das wiederum führt zu bitteren Nachgeschmack. Lass den Kaffee nicht allein, denn nach kurzer Zeit ist dein Kaffee schon fertig.


6. Beobachten und Zuhören
Initiiert durch das steigende Wasser ertönt ein Geräusch, so bald der erste Kaffee erkennbar wird, welches an „Husten“ erinnert. Ergibt sich ein ständiger Strahl, sollte der Kocher vom Herd genommen werden. So vermeidet man, dass der Kaffee verbrennt und die Resthitze ist ausreichend, um das restliche Wasser nach oben zu drücken. Um die Extraktion zu stoppen  und den Kaffee noch gehaltvoller zu machen, empfehlen wir den unteren Teil der Kanne für einen Moment unter kaltes Wasser zu halten.


7. Nun eine Espresso - Tasse zur Hand und genießen
Vorgewärmte Tassen empfehlen sich, damit der Kaffee nicht zu schnell abkühlt.



HIER findest du weitere Varianten, Kaffee zuzubereiten