Wenn es im Sommer in den eigenen vier Wänden oder im Büro zu warm wird, verschafft ein Ventilator die entsprechende Abkühlung. AireRyder ist eine Marke der Vaxcel International Co., Ltd. USA. Schon mehr als 30 Jahre entwirft Vaxcel Beleuchtungs- & Ventilationslösungen im zeitlosen Stil für alle Wohnbereiche.
Das Sortiment umfasst hochwertige Decken- und Wandventilatoren, die für den Privatgebrauch im Innenbereich geeignet sind. Das Unternehmen legt viel Wert auf Ästhetik, Qualität und Funktionalität, um Zuhause und geschäftliche Räume einladend zu gestalten und ihnen einen unvergleichlichen Stil zu verleihen. Deckenventilatoren sind eine energiesparende Möglichkeit, die Luft im Sommer zu kühlen und im Winter die Heizungskosten zu senken.


AireRyder Ventilator

(19)
Alle Preise inkl. MwSt. nach oben

Was sind Deckenventilatoren und wofür sind diese nützlich?

Um Räume effektiv zu kühlen, ist ein Deckenventilator eine elegante und stylische Lösung und eine kostengünstige Alternative zu Klimaanlagen.
Ein Deckenventilator an der Decke montiert und erhöht die Luftbewegung, sodass die Raumluft stärker zirkuliert, aber nicht direkt abkühlt. Dadurch entsteht ein Kältegefühl auf der Haut.
Es gibt Modelle mit und ohne Licht, sodass eine Verbindung aus Belichtung und einem guten Raumklima auf einfache Art und Weise umgesetzt werden kann.

Anwendungsbereiche

Egal ob Sommer oder Winter - Deckenventilatoren können in verschiedenen Bereichen genutzt werden: Sie kommen in Wohnräumen zum Einsatz, aber auch in Werkstätten, Büros, Ställen, Gewächshäusern und Industriehallen, um ein angenehmes Raumklima zu schaffen. Hierbei ist jedoch immer auf die Informationen der Produktbeschreibung zu achten - nicht jeder Ventilator kann überall eingesetzt werden. Wer im Winter zu kalten Füßen neigt, wird vom Einsatz eines Ventilators genauso begeistert sein wie jemand, der im Sommer viel schwitzt, weil es in den Räumen zu heiß wird.
Deckenventilatoren können in kleineren, sowie auch größeren Räumen verwendet werden. Dies ist abhängig von der Leistung und dem Durchmesser des Deckenventilators.
Besonders in tropischen Ländern und Ländern mit heißen Sommern sind Deckenventilatoren beliebt, aber auch in europäischen Breitengraden finden sich Ventilatoren in zahlreichen Wohnungen, Häusern und gewerblichen Bereichen.

Vorteile

Im Gegensatz zu anderen Ventilatoren wird ein Deckenventilator fix montiert - die Montage sollte von einem Fachmann erledigt werden. Was sich im ersten Moment als unpraktisch und aufwendig anhört, hat klare Vorteile.
Trotz des Aufwands haben Deckenventilatoren viele Vorteile wie etwa die hohe Luftleistung und hohe Luftbewegung, eine geringe Lautstärke, sie sind ganzjährig im Sommer und Winter einsetzbar und auch gibt es zahlreiche optische Varianten, sodass sich der Ventilator optisch in den Raum einfügt.
Im Gegensatz zu Klimaanlagen sind Deckenventilatoren für die Umwelt besser, verbrauchen weniger Energie und trocknen die Schleimhäute nicht aus. Damit verschafft ein Ventilator ebenso ein angenehmes Raumklima, belastet aber die Gesundheit nicht und kann ganzjährig eingesetzt werden.

Vorteile spezifisch gegenüber Klimaanlagen

Anders als Klimaanlagen bewirkt ein Deckenventilator keine Abkühlung des Raumes und reduziert die Temperatur nicht - damit ist die Erkältungsgefahr in den heißen Sommermonaten deutlich geringer und für die Gesundheit besser geeignet. Häufig kommt es vor, dass man sich im Sommer bei zu kalt eingestellten Klimaanlagen verkühlt. Ein Ventilator wirbelt die Luft nur auf, sodass ein Luftstrom entsteht, der auf der Haut kühlend wirkt und für Erfrischung sorgt, aber die Schleimhäute nicht austrocknet und damit das Infektionsrisiko senkt.
Auch hinsichtlich Kosten und Stromverbrauch punkten Ventilatoren: Klimaanlagen sind in der Anschaffung durchschnittlich wesentlich teurer und verbrauchen mehr Energie. Klimaanlagen sind darauf ausgelegt, die Temperatur zu senken, dadurch trocknet die Luft aus. Das wiederum greift die Schleimhäute an und kann Infekte begünstigen. Ventilatoren sind nicht nur in der Anschaffung günstiger, sondern wirken sich auch im Winter positiv auf die Heizungskosten aus und senken diese um bis zu 30%. Damit sind die Vorteile eines Ventilators dem Können einer Klimaanlage definitiv vorzuziehen.

Wintermodus

Auch wenn Deckenventilatoren vorwiegend im Sommer eingesetzt werden, um in heißen Räumen für Kühlung zu sorgen, gibt es auch Ventilatoren mit Sommer- und Winterbetrieb. Während im Sommer die Luft abgekühlt werden soll, ist im Winterbetrieb die bessere Wärmeverteilung das Ziel: Im Rückwärtslauf bzw. Winterbetrieb wird die warme Luft in Richtung Boden geleitet und Sie profitieren von einer Einsparung der Heizkosten.

Vielfältigkeit der Ausführungen, Varianten

AireRyder bietet ein breites Sortiment mit verschiedenen Ausführungsmöglichkeiten: Sowohl die Anzahl der Flügel, als auch die Farbe von Gehäuse und Flügel können angepasst werden, sodass sich Ventilatoren optisch gut in einen Raum einfügen.

Typen von Deckenventilatoren

Deckenventilator ist nur der Überbegriff für verschiedene Produktgruppen:

Deckenventilatoren mit Licht: Deckenventilatoren mit Licht erzeugen ein angenehmes Licht und kühlen die Haut gleichzeitig sanft ab - und das mit nur einem Deckenanschluss. Über getrennte Schaltwege werden Licht und Ventilator getrennt voneinander angeschlossen, sodass der Gebrauch nicht immer kombiniert werden muss. Selbstverständlich gibt es auch Ventilatoren mit der neuen LED-Technik, um den Stromverbrauch zusätzlich zu senken.

Deckenventilatoren ohne Licht: Klassisch sind Deckenventilatoren ohne Licht, die tatsächlich nur die Luftzirkulation ankurbeln und so für Abkühlung sorgen. Ein zweiter Deckenanschluss ist dafür erforderlich, um den Raum auch mit Licht ausleuchten zu können. Für gutes Raumklima das ganze Jahr über ist ein Deckenventilator ohne Licht vollkommen ausreichend.

Deckenventilatoren für extra flache Decken: Zwischen dem Fußboden und dem Ventilator sollten mindestens 2,30 Meter liegen - ist das nicht möglich, gibt es Deckenventilatoren speziell für niedrige Räume, die nur eine geringe Produkthöhe haben bzw. der Abstand der Flügel zur Decke sehr gering ist und damit den erforderlichen Abstand zum Boden einhalten können.

Deckenventilatoren mit energiesparendem DC Gleichstrommotor: In der Fachwelt wird ein bürstenloser Energiesparmotor oft als DC Motor abgekürzt. Energiespar-Ventilatoren mit Gleichstrommotor funktionieren wie gewöhnlich über die übliche Stromversorgung. Technisch möglich macht das ein Transformator, der den Wechselstrom im Elektromotor gleichrichtet. Dadurch wird der Strom zum Gleichstrom. Das spart nicht nur Kosten und bringt einen geringeren Energiebedarf, es bietet auch weitaus genauere Steuerungsmöglichkeiten per Fernbedienung.

Neben diesen Gruppen gibt es noch Standventilatoren, Säulenventilatoren, Bodenventilatoren, Tischventilatoren und auch USB-Ventilatoren für mobiles Arbeiten.

Welcher Deckenventilator passt zu mir?

Bei der Auswahl eines Deckenventilators können Sie sich zwischen vielen verschiedenen Variablen entscheiden.
Wünschen Sie sich einen Deckenventilator mit oder ohne Licht? Zuerst müssen Sie entscheiden, ob Sie einen Ventilator mit oder ohne Licht suchen. Dafür klären Sie bitte auch die Wandanschlüsse.

Welchen Durchmesser sollten Sie für die Raumgröße nehmen? Je größer der Raum ist, desto größer muss der Deckenventilator sein - bei jedem Modell ist angeschrieben, für welche Raumgröße er geeignet ist. Alternativ können auch mehrere Ventilatoren in einem Raum angebracht werden.

Welche Ansteuerungsmöglichkeiten gibt es und welche sollte man wählen? Es gibt Modelle mit einem Zugschalter, andere werden über den Lichtschalter gesteuert, für andere Modelle gibt es eine Fernbedienung. Falls Sie einen Deckenventilator mit Licht suchen, achten Sie darauf, dass Licht und Ventilator unabhängig voneinander genutzt werden können.

Lohnen sich DC Ventilatoren für mich? Wenn Ihnen Ökologie und Umweltschutz ein besonderes Anliegen sind, lohnt sich die Anschaffung eines DC Ventilators, denn Einsparungen bis zu 30% sind möglich.
Welche Design- und Farbwünsche kann man wählen? Ventilatoren sind in vielen verschiedenen Formen, Größen und Farben erhältlich - beachten Sie bei der Auswahl, dass sich der Ventilator in das Raumkonzept einfügt und den Raum abrundet.

Weitere Entscheidungsfaktoren sind:
  • Die Lautstärke: Wie jedes Gerät erzeugt auch ein Deckenventilator Geräusche. Wenn Sie einen Ventilator in Ihrem Schlafzimmer installieren möchten, achten Sie auf die Lautstärkeangaben. Je günstiger ein Ventilator ist, desto mehr Geräusche erzeugt er in der Regel.
  • Flügel-Durchmesser: Die meisten Modelle haben einen Durchmesser von 120-160 Zentimeter, andere sogar bis zu 180 Zentimeter. Je kleiner der Raum ist, desto kleiner genügen die Flügeldurchmesser. Bei einem größeren Raum hingegen darf der Flügel-Durchmesser nicht zu gering sein.
  • Die Luftleistung: Die Luftleistung wird von vielen Faktoren beeinflusst, wie etwa die Anzahl der Flügel, der Anschlagwinkel und die Form der Flügel. Modelle mit glatten Rotorblättern sind oft leistungsschwächer.
  • Geschwindigkeit: Modelle, die über mehr als eine Windstufe verfügen, können in Geschwindigkeit an Ihre Wünsche angepasst werden. Auf der niedrigsten Stufe sind die Geräte am energiesparendsten.
  • Das Gewicht: Das Gewicht ist entscheidend, ob Sie einen Deckenventilator befestigen können oder nicht. Fragen Sie zur Sicherheit einen Experten.
  • Winterbetrieb: Der Rückwärtslauf ist bei den meisten Deckenventilatoren ein fixer Bestandteil. Entscheiden Sie, ob Sie Ihren Ventilator auch im Winter benutzen möchten oder nur zur Abkühlung im Sommer.