Hilfe Kontakt Lieferung + Versand

 
 
Trustedshop
 

Menü
 

Matratzen - Tipps für einen besseren Schlaf

1. Lassen Sie frische Luft in Ihr Schlafzimmer!

Gerade im Winter neigen wir dazu, unser Schlafgemach zu überhitzen. Dabei ist eine konstante und kühle Temperatur enorm fördernd für einen erholsamen Schlaf. Ratsam ist eine Temperatur von ca. 18°-20° Celsius. Ein guter Tipp ist auch das kurze Stoßlüften unmittelbar vor dem Schlafengehen, da so der Sauerstoffgehalt in der Luft erhöht wird.

2. Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke nach 16:00 Uhr!

Greifen Sie besser zu Kräutertee oder auch Tee aus Melisse, Baldrian oder Lavendel. Diese helfen Ihrem Körper bei der Entspannung und können das Einschlafen beschleunigen. Warme Milch mit Honig vor dem Schlafen gehen kann auch wahre Wunder bewirken.

3. Verwenden Sie jahreszeitliche Bettwäsche!

Passen Sie Ihre Bettwäsche der Jahreszeit an, damit Sie im Sommer nicht schwitzen und im Winter nicht frieren!

4. Sollten Sie dazu neigen, nachts noch ewig wach zu liegen und zu grübeln, nehmen Sie sich ein Buch zur Hand!

Beschränken Sie dabei Ihre Buchwahl auf "leichte Kost", damit Ihr Gehirn entspannen kann und gute Eindrücke gewinnt. So verhindern Sie, dass sie nachts von Fragen und Sorgen geplagt werden, da sich Ihr Gehirn mit den Eindrücken des Buchs beschäftigen wird.


5. Wählen Sie die richtige Matratze!

Matratze ist nicht gleich Matratze! Sie verbringen an kaum einem Ort so viel Zeit wie auf Ihrer Matratze, deshalb ist es wichtig, dass Sie die Matratze regelmäßig wechseln (spätestens jedoch alle sieben Jahre!). Ein Tipp für den Matratzenkauf: achten Sie besonders auf einen passenden Härtegrad. Kriterien zur Wahl des individuellen Härtegrads sind unter anderem: Körpergröße, Gewicht und eigene Vorliebe. Bei der richtigen Wahl hilft Ihnen zum Beispiel unser Härtegradrechner! Die richtige Matratze fördert erholsamen Schlaf ungemein!


6. Vermeiden Sie die Snooze-Funktion Ihres Weckers!

Es ist ratsam mit dem ersten Weckerklingeln aufzustehen und nicht stetig zu snoozen, denn durch das ewige Einschlummern & Aufwachen rauben Sie Ihrem Körper die Möglichkeit vernünftig hochzufahren und das hat zur Folge, dass Sie sich platt und wie vom Laster überfahren fühlen. Zugegeben, das mag eine Umstellung sein, aber probieren Sie es einige Tage lang aus! Sie werden merken, dass Sie viel fitter in den Tag starten!


7. Bewegung ist wichtig für einen gesunden Schlaf!

In der heutigen Zeit sind wir Menschen zu echten Bewegungsmuffeln geworden. Viel zu bequem ist es den Aufzug anstatt der Treppe zu nehmen oder die U-Bahn anstelle des Fahrrads zu wählen - dabei hilft uns die Bewegung besser zu schlafen! Versuchen Sie es: die Kleinigkeiten des Alltags machen den Unterschied!