Hilfe Kontakt Lieferung + Versand

 
 
Trustedshop
 

Menü
 

Matratzen - Ratgeber

Kaltschaum

Kaltschaummatratzen, besonders solche aus hochwertig aufgeschäumten Stoffen, werden derzeit als Bestseller schlechthin gezählt, weil Sie als äußerst bequem und rückenfreundlich gelten.

Kaltschaum passt sich der Körperkontur sehr gut an und weist eine ausgezeichnete Punktelastizität auf, durch die Leichtigkeit des Schaums ist das Handling der Matratze beim Wenden ebenfalls mühelos möglich.

Weitere Eigenschaften einer Kaltschaummatratze:
  • Eignung für nahezu alle Lattenroste (sowohl normale als auch verstellbare)
  • Gutes Federungs- und Rückstellungsverhalten
  • Sehr gute Wärmeisolation
  • Meist abnehm- und waschbare Bezüge


Viscoelastische Matratzen

Viscoschaum besteht immer auch aus Memory Foam (Gedächtnisschaum) und passt sich der Körperkontur auf nahezu unvergleichliche Weise an. Die Anpassung wird durch Körperwärme erzeugt, weil die Wärme den Schaum elastisch werden lässt. Das hat zur Folge, dass der Körper in die Matratze einsinkt. Aufgrund dieser Reaktion weist der Viscoschaum eine besonders hohe Punktelastizität auf und wirkt sehr druckausgleichend.

Weitere Eigenschaften einer viscoelastischen Matratze:
  • Druckempfindliche Körperstellen werden optimal entlastet
  • Eignung für alle Lattenroste (sowohl normale als auch verstellbare)
  • Sehr geringe Anfälligkeit für Milbenbefall
  • Sehr gute Punktelastizität
  • Hohe Wärmespeicherung


Federkernmatratzen

Federkernmatratzen erfreuen sich seit je her hoher Beliebtheit. Durch die Stahlfedern im inneren der Matratze ist eine optimale Luftzirkulation möglich, sodass ein trockenes und angenehmes Schlafklima gewährleistet ist. Die beiden gängigsten Federkernsysteme sind Bonnellfederkern und Taschen- federkern. Bonellfedern sind in der Mitte schmaler als Taschenfedern. Taschenfedern erinnern mit ihrer Form an kleine Tonnen, weshalb sie auch häufig als Tonnentaschenfedern bezeichnet werden.

Bonellfedern sind durch Drähte miteinander verbunden, deshalb verteilt sich der Druck auf eine große Fläche. Bonellfederkernmatratzen reagieren also flächenelastisch.

Taschenfedern (auch Tonnentaschenfedern genannt) hingegen sind einzeln in kleine Taschen eingearbeitet, wodurch sie eine hohe Festigkeit erreichen und für nahezu jedes Körpergewicht geeignet sind. Taschenfederkernmatratzen reagieren gezielt auf Druck, also punktelastisch. Besonders für Menschen mit Rückenleiden sind Taschenfederkernsysteme geeignet, weil diese eine optimale Körperunterstützung bieten.

Weitere Eigenschaften einer Federkernmatratze:
  • Robuster Bau verhindert das Verformen der Matratze
  • Gute Luftzirkulation
  • Einige Federkernmatratzen bieten sogar verschiedene Zonen an, sodass speziell sensitive Körperregionen ideal gestützt werden