Körperpflege

(169)
Alle Preise inkl. MwSt. nach oben

Körperpflege

Die Körperpflege ist heutzutage ein sehr wichtiger Faktor, wenn es um ein Vorstellungsgespräch oder ein Date geht, denn wie jeder weiß zählt der erste Eindruck. Und da sind Schweiß, fettige Haare, trockene Haut oder Gestank ein absolutes No-Go. Doch es gibt einige Pflegeprodukte, die diese Fauxpas verhindern können.

Bodylotion

Eine Bodylotion ist eine Creme, die nach dem Duschen oder Baden auf die Haut aufgetragen wird, um die Haut nicht auszutrocknen. Sie versorgt die Haut mit genügend Fett und Feuchtigkeit, damit sie angemessen gepflegt wird. Anders als bei einer "Bodymilk" zieht die Bodylotion sofort ein und hinterlässt keinen Fettfilm auf der Haut. Die Bodylotion wirkt nach dem Auftragen außerdem kühlend, was an ihrem hohen Wassergehalt liegt. Durch leichte Pflegestoffe in der Lotion wie Mandelöl, Aloe Vera oder Fruchtextrakten wird die Haut zart und geschmeidig und hinterlässt eine lange Wirksamkeit von mindestens 12 oder gar 24 Stunden, wo die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Deodorants

Was viele Leute nicht wissen ist, dass das Deodorant lediglich den Geruch hemmt und nicht das generelle Schwitzen reduziert. Das geschieht mittels Duftstoffen, die den Schweißgeruch sozusagen übertünchen. Es sind bestimmte Inhaltsstoffe enthalten, welche das Wachstum der kleinen Geruchsproduzenten, sprich Bakterien, eindämmen. Ein Antitranspirant hingegen schränkt die Schweißproduktion ein, da die Wirkstoffe die Drüsenausgänge verengen. Damit reduziert es die Schweißmenge um bis zu 20-50 Prozent und entziehen so den Bakterien ihre "Lebensgrundlage".

Duschgel und Shampoo

Eine Duschstatistik hat ergeben, dass rund 66% der deutschen Bevölkerung mindestens ein Mal am Tag duscht und bei so einer Häufigkeit sind die passenden Produkte besonders wichtig. Zusammen bilden Haarwaschmittel, Duschgel, Seife und Wasser den Kern der alltäglichen Körperhygiene. Das Wort Haarwaschmittel wurde recht früh durch das Wort "Shampoo" aus dem Englischen ersetzt. Neben der Reinigung und der Entfettung des Kopfhaars hat das Shampoo sich die Verbesserung der Kämmbarkeit und den Haarglanz zur Aufgabe gemacht und sorgt vereinzelnd für geringere Schuppenbildung. Man kann sich getrost auch mit Shampoo waschen, jedoch ist der Duft meistens nicht so nachhaltig wie der eines Duschgels. Streng genommen ist Duschgel die allgemeine Bezeichnung für zähflüssige Seife und ist explizit für die Reinigung des Körpers vorgesehen. Durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe mit einem pflanzlichen Ursprung hinterlassensie ein exclusives Dufterlebnis, richtige Pflege für die Haut und ein absolutes Wohlfühlgefühl.