Bilderrahmen

(76)
Alle Preise inkl. MwSt. nach oben
Bilderrahmen geben Ihren Erinnerungen den angemessenen Stellenwert. Doch um die beste Wahl zu treffen, sollten Sie zuerst immer überlegen, welche Form und Farbe unter zahlreichen Möglichkeiten die Richtige wäre, damit das Bild möglichst gut zur Geltung kommt. Daher folgen nun ein paar Tipps, die Ihnen helfen können, die richtigen Überlegungen zu treffen:

1. Welche Farben und Motive sind entscheidend bei dem Bild?
Gegebenenfalls stehen einzelne Farben im Vordergrund, die sie durch Schattierungen oder gleiche Farbe des Rahmens besonders in den Vordergrund setzen sollten.

2. Wollen Sie einen auffälligen oder unauffälligen Rahmen?
Bei sehr auffälligen Rahmen kann es sein, dass dieser den Blick vom Bild weg lenkt.

3. Nur weil die Farbe im Bild vorkommt, muss sie nicht auch im Rahmen vorkommen:
Denn liegt eine besonders intensive Farbe vor, kann es schnell zur Übersättigung für das Auge kommen und auch so das Bild nicht mehr entsprechend wirken. Wichtig ist dabei auch die Wahl eines möglichst passenden Passepartouts.

4. Was für einen Stil hat Ihr Bild?
Wenn sie diesen Aspekt betrachten, kann es helfen zu wissen, ob das Bild eher traditionell oder modern ist; oder ob es schlicht oder verspielt ist. So haben Sie auch noch kreative Möglichkeiten, wie zum Beispiel ein Rahmen im ''shabby chic'' oder glitzernde Rahmen.

5. Was hat das Bild für eine Grundaussage?
Möchten Sie eine Naturfotografie oder ein Familienbild einrahmen? Oder sogar die Fotografie eines Künstlers? Auch das macht natürlich einen Unterschied und wirkt sich auf die Wahl des Rahmens aus. So können Sie zum Beispiel einen Rahmen in Herzform für ein Bild eines geliebten Menschen auswählen oder einen schlichten Holzrahmen für eine Naturfotografie.