Badminton

(3)
Alle Preise inkl. MwSt.nach oben

Was ist Badminton?

Badminton ist eine Ballsportart, die mit einem Federball und Badminton-Schlägern gespielt wird. Der Ball muss über das Netz geschlagen werden, das im Wettbewerbs-Badminton bei circa 1,50 Meter Höhe hängt. Das entspricht ungefähr der Brusthöhe und man kann für zu Hause die Höhe des Netzes den Spielern anpassen. Das Feld ist in der Regel circa 13 mal 6 Meter groß und enthält bestimmte Markierungen wie beispielsweise eine Aufschlagslinie, die sich in bestimmter Entfernung vom Netz befindet. Will man Badminton professionell spielen, erkundigt man sich am besten über alle Regeln. Spielt man es aus Spaß und zum Hobby, kann man die Regeln natürlich auch individuell anpassen.

Im Grunde geht es beim Badminton darum, den Federball auf die gegnerische Seite des Netzes zu schlagen, so dass er innerhalb des markierten Feldes den Boden trifft. Somit besteht die andere Aufgabe darin, den Federball nicht auf den Boden des eigenen Feldes kommen zu lassen. Wenn man es geschafft hat, dass der Federball den Boden des gegnerischen Feldes berührt hat, erhält man einen Punkt. Landet der Federball außerhalb des Feldes oder man hat eine der festgelegten Regeln nicht beachtet, erhält der Gegner einen Punkt.

Badminton hat sich zu einem laufintensiven Spiel entwickelt, bei dem es viel auf die körperliche Fitness und auf Reaktionsschnelligkeit ankommt. Dadurch ist Badminton auch eine olympische Disziplin geworden.
Neben dem Badminton Spiel im Wettbewerb, macht es vor allem in der Freizeit ungeheuer viel Spaß. Da es sich um ein schnelles Spiel handelt, wechseln sich Erfolgs- und Misserfolgsmomente häufig ab. Das Verlangen nach Reaktionsschnelligkeit fördert die motorische Entwicklung von Kindern und nebenbei auch deren sportliche Ausdauer.
Badminton kann eins gegen eins oder im Doppel gespielt werden. Wenn man will, kann man aber natürlich auch mehr Spieler einbinden.

Badminton-Ausrüstung

Wie bei fast jeder Sportart wird auch beim Badminton eine gesonderte Ausrüstung benötigt. Den Ansprüchen an Schläger und Bälle sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Schläger

Ein guter Schläger wiegt heutzutage gerade einmal um die 85g, so war es vor 20 Jahren noch um die 130g. Im Laufe der Professionalisierung des Sports wurde der Schläger vollkommen überarbeitet. Der Rahmen, der damals noch aus Holz bestand, wird seither aus Carbon-Grafit gefertigt. Hierdurch konnte das Gewicht drastisch reduziert und eine verbesserte Stabilität des Schlägers gewährleistet werden. Heutzutage werden die Schläger neben Carbon auch aus Glasfasern (Fiberglas) und synthetischen Fasern wie Baron und Grafit gefertigt, wodurch eine noch größere Elastizität garantiert werden kann. Mit der Einführung eines Reglements wurde auch die Größe des Schlägers genormt. So darf der Schläger nicht länger als 68 cm und nicht breiter als 23 cm sein. Für die Besaitung gelten Werte von 28 cm x 22 cm.

Für den Spielspass am Strand ist das Invento Beach Set, bestehend aus zwei Beachmintonrackets und zwei windstabilen Beachmintonbällen, sehr zu empfehlen.

Bälle

Auch die Maße und das Gewicht der Bälle sind seit Einführung eines Reglements genormt. So unterscheidet man zwischen Kunststoff- und Naturfederbällen. Kunststoffbälle sind für den Durchschnittsspieler vollkommen ausreichend und wesentlich langlebiger und kostengünstiger als Naturfederbällen, welche hingegen eine bessere Flugeigenschaft aufweisen.